Achter Schweizermeistertitel komplettiert die Sammlung

Mit den Schweizermeisterschaften am vergangenen Wochenende kommt die diesjährige Saison der Kunstradfahrer langsam zu einem Ende. Für den RV Sirnach am Start, die 4er Elite Mannschaft mit Melanie & Jennifer Schmid, Céline Burlet und Flavia Zuber. Als kleines Special starteten Melanie, Jennifer und Flavia zudem mit drei Sportlerkolleginnen vom VC Rheineck in der Kategorie 6er Kunstradfahren.

Optimale Wettkampfsbedingungen im baslerischen Liestal ermöglichten der 6er Mannschaft eine gute und saubere Kür. Nur eine Unsicherheit endete in einem Sturz mit etwas grösseren Punkteabzügen. Nichtsdestotrotz erreichte das junge Team ein gutes Resultat von 167.87 Punkten was neben dem Schweizermeistertitel zugleich ein neuer Schweizerrekord bedeutete. Der alte Rekord von 214 Punkten wurde von der Mannschaft sozusagen regelrecht pulverisiert.

Mit den mitgenommenen, positiven Emotionen und einem guten Gefühl betrat einige Stunden später die 4er Mannschaft die Wettkampfsfläche. Von der sehr guten Vorlage der Konkurrenz aus Baar liessen sich die Sirnacherinnen nicht beunruhigen. Souverän spulten die vier ihr Programm ab. Nur bei einer kurzen Unsicherheit konnte ein Sturz dank viel Krafteinsatz verhindert werden. Zum Schluss standen gute 220.87 Punkte auf der Anzeigetafel. Somit gewannen die Weltmeisterinnen mit knapp drei Punkten Vorsprung vor den Mannschaften aus Baar und Rheineck/Uzwil den insgesamt achten Schweizermeistertitel ihrer Karriere. Zugleich haben die vier ihr definitives Ticktet zur diesjährigen Weltmeisterschaft Ende November in Lüttich, Belgien gelöst. Überglücklich über den Erfolg und zugleich schweren Herzens gaben die vier erfolgreichen Sportlerinnen während der Siegerehrung ihr Karriereende bekannt.

Die diesjährige Saison war gespickt von Hochs und Tiefs, die Gesundheit machte den vieren oft einen Strich durch die Rechnung. Trotz erfolgreicher Qualifikation für die Europameisterschaft vom vergangenen Frühling konnten sie aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Umso glücklicher sind sie jetzt mit ihren jüngsten Erfolgen. Nach zusammengezählten acht Schweizermeistertiteln aus Junioren und Elite Jahren, einem Junioren-Europameistertitel, drei Weltmeistertiteln, Weltrekorden und einer weiteren WM-Teilnahme im kommenden November hat die Mannschaft in ihrem 10-jährigen Jubiläumsjahr beschlossen mit dem Leistungssport aufzuhören.

Dem Sport möchten sie auch in der Zukunft noch erhalten bleiben. Sei es zum Beispiel bei Aktivitäten im Verein oder Verband aber auch beim Vermarkten vom Sport auf den Rädern an diversen Showauftritten.

Vorerst gilt der Fokus aber klar auf der kommenden Weltmeisterschaft, bevor sie dann im neuen Jahr, am 30. März, ihre aller letzte Wettkampfskür am Trickcycling Masters in Münchwilen vor Heimpublikum präsentieren.

Related Posts